Das Pflegeberufegesetz und die historische Chance

Hedwig François-Kettner Wissenschaftliche Leiterin Deutscher Pflegekongress

Hedwig François-Kettner
Wissenschaftliche Leiterin, Deutscher Pflegekongress

Ein Beitrag von Hedwig François-Kettner, wissenschaftliche Leiterin des Deutscher Pflegekongresses.

Mit der generalisierten Pflegeausbildung wird endlich der Grundstein für die moderne Pflege in Deutschland gelegt! Wie in nahezu allen Staaten auf der Welt ist die gemeinsame Ausbildung die Plattform und der gemeinsame Nenner für die spätere Spezialisierung der Pflegenden. Dieses wird maßgeblich zur Professionalisierung des Berufsstandes, aber auch und vor allem zu einer besseren Patientensicherheit beitragen. Weiterlesen

Personalisierte Medizin: Mehr Möglichkeiten, neue Geschäftsmodelle

Michael Gabler

Michael Gabler, Leiter Firmenkunden, Deutsche Apotheker- und Ärztebank

Ein Beitrag von Michael Gabler, Leiter Firmenkunden der Deutschen Apotheker- und Ärztebank.

Hoch individualisierte Behandlungsmodelle, 3D-Kamera in der Nachsorge oder 3D-Druck in der Orthopädie: Mit der Digitalisierung sind die Möglichkeiten zur Personalisierung der Medizin deutlich gestiegen. Weiterlesen

Ambulantisierung — DIE Systeminnovation?

Dr. Hans-Joachim Helming

Dr. Hans-Joachim Helming, Vorstandsvorsitzender der KVBB

Ein Beitrag von Dr. Hans-Joachim Helming, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg.

Auch in diesem Jahr wird die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) wieder ein hochkarätig besetztes Podium auf dem Deutschen Ärzteforum gestalten. Ambulantisierung — DIE Systeminnovation? lautet unsere These. Die erfolgreiche Systeminnovation (funktionale sektorübergreifende kooperative und konkurrenzfreie Synthese bislang stationärer und rein ambulanter Versorgungsangebote) hat die Stärkung des häuslichen Umfeldes des Patienten aber auch die wirtschaftliche Ressourcennutzung im Blick. Weiterlesen

Innovationen: Wie fördern, wie evaluieren, wie finanzieren?

Dr. Ingrid Völker

Dr. Ingrid Völker, Kongressleitung, WISO S. E. Consulting GmbH

Ein Beitrag von Dr. Ingrid Völker, Kongressleitung, Geschäftsführende Gesellschafterin, WISO S.E. Consulting GmbH.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit macht in diesem Jahr Innovationen zu seinem Leitthema. Schon in der Eröffnungsveranstaltung werden wir einen Ausblick wagen, was alles in der Pipeline der Wissenschaften steckt und die Medizin in nicht allzu ferner Zeit weiter verbessern könnte.

Bahnbrechende Innovationen der letzten Jahrzehnte haben millionenfach Leben gerettet und dazu beigetragen, dass wir eine immer höhere Lebenserwartung haben. Weiterlesen

Minimierung von Patientenstress im Krankenhaus – teurer Werbegag oder Beitrag zur nachhaltigen Kostenersparnis?

Ein Beitrag von Dr. Holger Sauer, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Schmerztherapie und Intensivmedizin, Klinikum Westfalen GmbH, Dortmund.

Kane_EvanDer Chirurg Dr. Evan Kane aus Pennsylvania beschrieb schon vor 100 Jahren den „Horror der Situation“, dem ein Patient im Operationssaal ausgeliefert ist, und empfahl dringend, etwas hiergegen zu unternehmen. Später operierte er sich selbst in örtlicher Betäubung an einem Leistenbruch (s. Bild).

Unser Gesundheitswesen befindet sich seit geraumer Zeit in einer Grenznutzenfalle: Beeindruckende Fortschritte in der medizinischen Forschung und daraus abgeleitete Produkt- und Medikamentenentwicklungen sorgen zwar  – nicht zuletzt auch bei mir als Mediziner – für Faszination hinsichtlich der Behandlungsoptionen von Erkrankungen. Dem stehen aber meist überproportionale Kosten gegenüber. Weiterlesen

Krankenhaus der Zukunft: Gebäude, Infrastruktur und Logistik als Erfolgsfaktoren

Frank-Michael Frede, Geschäftsführer von VAMED Deutschland, Berlin

Ein Beitrag von Frank-Michael Frede, Geschäftsführer von VAMED Deutschland, Berlin.

Effiziente Prozesse orientieren sich in Krankenhäusern häufig an der medizinischen Versorgung und dem direkten Patientenkontakt. Dem gegenüber bleiben Prozesse im Facility Management weitestgehend verborgen – nicht nur in der Wahrnehmung der Patienten, sondern auch für die Entscheider. Potentiale werden nicht gehoben oder erst gar nicht identifiziert. Weiterlesen

Qualitätssicherung ist kein Sparschwein

Dr. Rainer Norden

Dr. Rainer Norden, Vorstand, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Ein Beitrag von Dr. Rainer Norden, Vorstand v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel.

Die Qualität in den Mittelpunkt einer Gesundheitsreform zu stellen, wäre mit Blick auf die vergangenen Reformen fast schon revolutionär gut. Aber hier besteht die Gefahr, das Rationalisierungsüberlegungen in der Gesundheitspolitik unter dem Deckmantel  der Qualität verkauft werden. Weiterlesen

Schlummernde Potenziale. Kurskorrekturen versprechen eine bessere Versorgung von Pflegebedürftigen

Bettina am Orde

Bettina am Orde, Direktorin der Knappschaft-Bahn-See

Ein Beitrag von Bettina am Orde, Direktorin Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Geschäftsführerin Knappschaft.

Dass die Einführung der Pflegeversicherung vor rund 20 Jahren notwendig war, darüber sind sich alle einig. Nun gilt es, Kurskorrekturen vorzunehmen. Denn insbesondere die Verzahnung von Kranken- und Pflegeversicherung wird bislang nur bedingt umgesetzt. Hier gibt es Potenzial, um mit gezielten Versorgungsangeboten der Krankenversicherung vor dem Eintritt der Pflegebedürftigkeit zu intervenieren. Weiterlesen

Bessere Entscheidungen in der Patientenversorgung – evidenzbasiertes klinisches Wissen am Behandlungsort

Susanne Wieruszewski

Susanne Wieruszewski, Manager DACH/ SIP UpToDate, Wolters Kluwer Health

Ein Beitrag von Susanne Wieruszewski,Manager DACH/ SIP UpToDate, Wolters Kluwer Health.

Die Versorgungsqualität und Patientensicherheit zu steigern und gleichzeitig Kosten zu sparen und für Effizienz in klinischen Abläufen zu sorgen, ist die aktuelle Herausforderung für alle Gesundheitsdienstleister. In diesem Zusammenhang wird der Umgang mit Wissen, Informationen, Risiken und auch Fehlern ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor für Krankenhäuser und Kliniken. Weiterlesen

Früher Rücken – heute Psyche? Psychische Erkrankungen fordern Gesundheitssystem heraus

Dr. Susanne Weinbrenner

Dr. Susanne Weinbrenner, Deutsche Rentenversicherung Bund

Ein Beitrag von Dr. Susanne Weinbrenner MPH, Leitende Ärztin & Leiterin des Geschäftsbereiches Sozialmedizin und Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Viele Experten sind sich einig: Psychische Störungen sind die größte Herausforderung für die Gesundheitsversorgung des 21. Jahrhunderts. Längst hat die Debatte um psychische Krankheiten auch den gesellschaftlichen Diskurs erreicht. Viele vermuten, dass berufliche Belastungen für die Zunahme psychischer Störungen verantwortlich sind. Sicher ist, dass psychische Erkrankungen die Beschäftigungsfähigkeit beeinträchtigen. Die positiven Aspekte von Arbeit geraten aus dem Blick, gefragt wird nur: Macht die moderne Arbeitswelt psychisch krank? Weiterlesen

Das bedeutendste Treffen der deutschen Gesundheitsbranche hat nun auch seinen virtuellen Raum.