Innovationen: Wie fördern, wie evaluieren, wie finanzieren?

Dr. Ingrid Völker

Dr. Ingrid Völker, Kongressleitung, WISO S. E. Consulting GmbH

Ein Beitrag von Dr. Ingrid Völker, Kongressleitung, Geschäftsführende Gesellschafterin, WISO S.E. Consulting GmbH.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit macht in diesem Jahr Innovationen zu seinem Leitthema. Schon in der Eröffnungsveranstaltung werden wir einen Ausblick wagen, was alles in der Pipeline der Wissenschaften steckt und die Medizin in nicht allzu ferner Zeit weiter verbessern könnte.

Bahnbrechende Innovationen der letzten Jahrzehnte haben millionenfach Leben gerettet und dazu beigetragen, dass wir eine immer höhere Lebenserwartung haben. E-Health, Digitalisierung und Molekulare Medizin treiben den Fortschritt mit wachsender Geschwindigkeit an. Immer häufiger gibt es dazu inzwischen auch kontroverse Diskussionen. Zum Beispiel: Welchen Stellenwert haben Innovationen im deutschen Gesundheitswesen tatsächlich und was dürfen sie kosten? Haben wir in Deutschland ein innovationsfreundliches Klima? Was sind denn „echte“ Innovationen? Für welche Innovationen soll die Solidargemeinschaft der Versicherten die Kosten tragen? Dazu gehen die Positionen von Kostenträgern, Patientenvertretern, Leistungserbringern, Industrie und Wissenschaft häufig weit auseinander. Auf dem Hauptstadtkongress 2016 werden wir die jeweiligen Argumente miteinander austauschen.

Und wir wissen auch: So wichtig Produktinnovationen auch sind, wir brauchen im deutschen Gesundheitswesen auch innovative Veränderungen von Prozessen, also einen Wandel der Abläufe im Sinne von Effizienzsteigerung. Ein hohes Effizienzsteigerungspotential liegt allein in der Aufhebung der überkommenen, strikten Trennung zwischen dem ambulanten  und stationären Sektor, sowie auch in den Möglichkeiten  und Chancen, die sich aus der Digitalisierung für die Organisation der Prozesse ergeben. Auch über diesbezügliche innovative Lösungen werden wir ausgiebig diskutieren.

Natürlich gibt es viele weitere Themen beim Hauptstadtkongress, vor allem aus der Gesundheitspolitik und dem Gesundheitswesen. Nähere Informationen dazu finden Sie auf unserer Website www.hauptstadtkongress.de.

Seien Sie dabei beim Hauptstadtkongress, diskutieren Sie mit. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz - Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.