Gemeinsam die Onkologie der Zukunft gestalten!

PD Dr. Claus Richard Lattrich

PD Dr. Claus Richard Lattrich, Head of Personalized Healthcare, Roche Pharma AG

Ein Beitrag von PD Dr. Claus Richard Lattrich, Head of Personalized Healthcare der Roche Pharma AG, Grenzach-Wyhlen.

Die Möglichkeiten in der Krebsforschung entwickeln sich rasant und ebenso die Entwicklung hochindividueller Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten. Die Rahmenbedingungen, um personalisierte Therapien umfassend nutzen zu können, sind jedoch in vielen Bereichen noch nicht ausreichend gegeben. Damit zukünftig mehr Patienten in der Versorgung von den Fortschritten in der Onkologie profitieren, bedarf es einer gemeinsamen Strategie jenseits von Partikularinteressen.

Krebs ist die Herausforderung unserer Zeit. Jährlich erkranken in Deutschland etwa 500.000 Menschen neu, jeder vierte Deutsche stirbt an dieser Krankheit (1).  Gleichzeitig hat sich in den letzten Jahren viel getan. Ein wichtiges Werkzeug und zentraler Baustein der Krebsversorgung ist – heute und insbesondere in Zukunft – die Personalisierte Medizin. Sie hat das Potenzial, nicht nur die Forschung effizienter, schneller und näher am Patienten zu gestalten, sondern auch Diagnostik sowie Behandlung und damit die Gesundheit und Lebensqualität der Patienten grundlegend zu verbessern.

Die Personalisierte Medizin schließt das Zusammenspiel von molekulargenetischer Diagnostik, zielgerichteten und personalisierten Therapien sowie die optimale Datennutzung in der Forschung und Behandlung ein. All das impliziert die Notwendigkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure im Gesundheitswesen.

Leider sehen wir in der aktuellen Versorgung eine große Lücke zwischen dem was möglich ist und was bei den Patienten wirklich ankommt. Dies ist unter anderem auf eine mangelnde Vernetzung sowie das Fehlen einheitlicher Strukturen zurückzuführen. Dabei bietet eine engere Vernetzung zwischen Forschung und Versorgung die Chance, wichtige Erkenntnisse aus Real-World-Daten abzuleiten.

Der Hauptstadtkongress bietet eine geeignete Plattform für einen sektorenübergreifenden Dialog. Denn nur gemeinsam können wir Versorgungslücken schließen, Hürden aus dem Weg zu räumen und die Weichen für eine bessere flächendeckende Krebsversorgung in Deutschland zu stellen.

(1) https://www.krebsinformationsdienst.de/grundlagen/krebsstatistiken.php

Veranstaltungsempfehlung
Mittwoch, 22. Mai 2019 von 16:30 – 18:00 Uhr
Onkologie der Zukunft: Wie verändern personalisierte Medizin und Big Data die Versorgung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz - Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.