„Operation Smile“ – Kaum etwas ist schöner als das Lächeln eines Kindes

Matthias Woiczyk

Matthias Woiczyk, Regional Business Manager, Johnson & Johnson Medical GmbH

Ein Beitrag von Matthias Woiczyk, Regional Business Manager Johnson & Johnson Medical GmbH.

Alle drei Minuten wird weltweit ein Kind mit einer Lippenspalte oder Gaumenspalte geboren¹. Deformationen im Gesicht sind eine große Bürde und führen zu Schmerzen, Mangelernährung und Sprachproblemen. Ohne operative, plastische Korrektur beginnt für die betroffenen Menschen ein Leben in Ausgrenzung, Verunsicherung und Benachteiligung.

Mit einem chirurgischen Eingriff ist auch für mit Gaumen- oder Lippenspalte geborene Menschen ein normales Leben möglich. Jährlich finden 312,9 Millionen Operationen weltweit statt – allerdings nur 6,3 % davon in Entwicklungsländern¹.

Engagement für die Sicherheit von Patienten endet bei uns nicht dort, wo ein Gesundheitssystem für selbstverständlich gehalten wird. Seit dem Jahr 1988 besteht eine enge, nun schon dreißigjährige Kooperation mit der Organisation „Operation Smile“. Die internationale Non-Profit-Organisation wurde 1982 in den USA gegründet und hat seitdem weltweit Operationen für Säuglinge und Kinder mit Gesichtsdeformationen in Entwicklungsländern finanziert.

Möchten Sie zum Lächeln von Kindern beitragen? Mit einem Foto an unserem Stand auf dem Hauptstadtkongress können Sie die Organisation unterstützen! Kommen Sie auf den Stand von Johnson & Johnson. Gehen Sie mit einem Lächeln.

(¹ Quelle: https://www.operationsmile.org/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz - Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.