Versorgung gemeinsam gestalten

Peter Vullinghs

Peter Vullinghs, CEO Philips DACH und Market Leader Health Systems

Ein Beitrag von Peter Vullinghs, CEO Philips DACH und Market Leader Health Systems.

Das deutsche Gesundheitssystem zählt zu den leistungsfähigsten der Welt. Aber um dieses Niveau weiterhin zu halten, braucht es ein Umdenken und neue Wege der Kooperation zwischen Versorgern und Industrie. Nur in Japan und Italien leben mehr Menschen im Alter 60+ als hierzulande. Die Zahl multimorbider, chronisch kranker und pflegebedürftiger Patienten steigt stetig. Gleichzeitig sehen wir uns mit einem Fachkräftemangel und begrenzten finanziellen Ressourcen konfrontiert. Früher erfolgreiche Versorgungsstrukturen haben ausgedient, ein Umdenken ist überfällig. Weiterlesen

Entscheidung vs. Kontrolle: Sind die Pflegeleitungen bereit für eine neue Form von „Leadership“?

Matthias Dieckerhoff

Matthias Dieckerhoff, Pflegedirektor der KLINIKUM WESTFALEN GmbH

Ein Beitrag von Matthias Dieckerhoff, Pflegedirektor der KLINIKUM WESTFALEN GmbH.

Magnetkrankenhaus, Leadership und transformationale Führung – diese Begriffe tauchen immer wieder im Zusammenhang mit dem Umgang mit den Herausforderungen der Zukunft in der Pflege auf. Eine besondere Rolle kommt hier den pflegerischen Leitungskräften zu. Aber wie gut sind diese auf diese neuen Aufgaben vorbereitet? Was bedeutet transformationale Führung konkret im Pflegealltag und kann eine Umsetzung allein in der Pflege erfolgreich sein? Weiterlesen

Sepsis – der unterschätzte Notfall im Gesundheitssystem

Tobias Gothow

Tobias Gothow, Geschäftsführer der Sepsis-Stiftung

Ein Beitrag von Tobias Gothow, Geschäftsführer der Sepsis-Stiftung.

In Deutschland erkranken jährlich 320.000 Patienten an Sepsis. Jeder vierte überlebt die Erkrankung nicht. Mit 75.000 Menschen entspricht dies in etwa der Einwohnerzahl von Bayreuth. Trotzdem sind die Symptome und Präventionsmöglichkeiten bei einer Sepsis in der Bevölkerung nicht bekannt. Das medizinisch geschulte Personal kennt zwar die Warnzeichen für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall, aber bei einer Sepsis werden die Symptome oft zu spät oder gar nicht erkannt. Weiterlesen

Von der Planung eines Hybrid-OPs bis zum erfolgreichen Betrieb

Dr. Josef Rosenbauer

Dr. Josef Rosenbauer, Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Ein Beitrag von Dr. Josef Rosenbauer, Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen gGmbH, der Muttergesellschaft des Diakonie-Klinikums Jung-Stilling in Siegen.

Das Diakonie-Klinikum Jung-Stilling ist ein Krankenhaus für lebenslange Beziehungen: In elf Fachabteilungen, von der Geburtsklinik bis zur Palliativstation, werden jedes Jahr über 22.000 stationäre Patienten versorgt. Um die Versorgung noch besser zu machen, hat das Diakonie-Klinikum in einen Hybrid-OP investiert, der – ausgestattet mit dem robotergestützten Angiographiesystem ARTIS pheno – nun zu einem der modernsten in Europa zählt. Weiterlesen

Take Four: So swingt das digitale Gesundheitssystem

Take Four

Take Four

Ein Beitrag von Prof. Dr. Bertram Häussler, Vorsitzender der Geschäftsführung, IGES Institut GmbH und Andreas Jöchl, Healthcare Strategy Lead Deutschland, Cisco Systems GmbH.

„Es ist der Untergang!“ grollen die Datenschützer in dunklem moll, „Es ist die Erlösung!“ jauchzen die Technikaffinen in strahlendem Dur – „Das wird nie was“ meckern die Bedenkenträger in nervösem Stakkato, „Das wird Alles ändern“ säuseln die Euphorisierten in schmeichlerischem Legato. Weiterlesen

Hemmnis für den Fortschritt – die EU-Medizinprodukte-Verordnung

Dr. Meinrad Lugan

Dr. Meinrad Lugan, Vorstand der B. Braun Melsungen AG

Ein Beitrag von Dr. Meinrad Lugan, Vorstand der B. Braun Melsungen AG für die Sparten Hospital Care und OPM.

Am 25. Mai 2017 begann eine neue Zeitrechnung. Das Datum markiert den Beginn der Medical Device Regulation, kurz MDR. Diese bildet den neuen Rahmen für die Zertifizierung von Medizinprodukten in Europa und soll die Transparenz der Zulassung und Verwendung von Medizinprodukten erhöhen sowie die Patientensicherheit verbessern. Beschlossene Maßnahmen zur Umsetzung sind verschärfte klinische Bewertungen von Medizinprodukten sowie Maßnahmen zur europaweit einheitlichen Benennung und Überwachung von Medizinprodukten und der sogenannten Benannten Stellen (Notified Bodies). Weiterlesen

Klare Kommunikation im Klinikalltag. Informationsfluss im Krankenhausbetrieb verbessern!

Dr. Alexander Klein

Dr. Alexander Klein, Geschäftsführer, Funk Health Care Consulting GmbH

Ein Beitrag von Dr. Alexander Klein, Geschäftsführer der Funk Health Care Consulting.

Rund 43 Millionen Schadensfälle ereignen sich laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich weltweit im Gesundheitswesen. Statistisch gesehen sind davon 23 Millionen auf schlechte Kommunikation zurückzuführen. Klare Absprachen können lebensbedrohliche Fehler verhindern. Effiziente Kommunikation auf Augenhöhe scheitert jedoch häufig am hektischen Klinikalltag. Weiterlesen

Was Finanzinvestoren am Gesundheitsmarkt interessiert

Michael Gabler

Michael Gabler, Leiter Firmenkunden der Deutschen Apotheker- und Ärztebank

Ein Beitrag von Michael Gabler, Bereichsleiter Firmenkunden der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG .

Der Gesundheitssektor wächst – und damit auch das Interesse von Anlegern, die in dieser Branche investieren wollen. Wir sehen, dass zunehmend Finanzinvestoren oder auch Family Offices die Möglichkeiten nutzen, die ihnen der Markt bietet. Weiterlesen

Präzisionsmedizin – Forschung, Diagnose und Behandlung sollten nahtlos ineinander übergehen

Dr. Friedrich von Bohlen

Dr. Friedrich von Bohlen, Geschäftsführer, Molecular Health GmbH

Ein Beitrag von Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach, Geschäftsführer der Molecular Health GmbH .

Präzisionsmedizin ist eine personalisierte Form der Krankheitsbetrachtung, bei der ganz individuelle Gesichtspunkte bezüglich Prävention, Diagnostik und Behandlung von Krankheiten Berücksichtigung finden.

Die Klassifizierung von Krebsarten – eines Tages letztlich von allen Erkrankungen – wird künftig nicht mehr nur nach betroffenem Organ stattfinden, Weiterlesen

Der Weg zur „digitalen Normalität“ verändert etablierte Strukturen im Gesundheitsmarkt radikal

Frank Hüppelshäuser

Frank Hüppelshäuser, Mitglied des Vorstands der AXA Krankenversicherung AG

Ein Beitrag von Frank Hüppelshäuser, Mitglied des Vorstands der AXA Krankenversicherung AG .

Patienten verstehen sich zunehmend als Navigator der eigenen Gesundheit. Im Sinne eines modernen Gesundheitsmanagements erwarten sie neben einer bezahlbaren und hochwertigen medizinischen Versorgung eine digitale Normalität. Das heißt, dass Patienten von den Vorteilen der Digitalisierung, die sie beim Onlineshopping oder bei der Online-Flug-Buchung im Alltag als selbstverständlich wahrnehmen, auch im Gesundheitswesen profitieren wollen. Weiterlesen

Das bedeutendste Treffen der deutschen Gesundheitsbranche hat nun auch seinen virtuellen Raum.